Please update your Flash Player to view content.


Kynance Mews
Die Mews sind eine Einrichtung, die im 17. und 18. Jahrhundert in England entstanden. Man versteht darunter die schmalen Straßen, an denen sich die Stallungen und Remisen herrschaftlicher Stadtvillen befanden. Üblicherweise befanden sich die Mews in zweiter Reihe hinter den großen Allen und Straßen mit den Stadthäusern, deren dazugehörige Stallungen schlossen sich rückwärtig an und führten zur Mews hinaus. Oberhalb der Remisen befanden sich meist die Unterkünfte der Dienstboten und Kutscher.
Inzwischen sind viele dieser ehemaligen Stallungen in pittoreske kleine Appartements mit angegliederter Garage umgewandelt worden und gehören mit zu den begehrtesten Wohnungen in London.

Die Londoner Mews haben einen ganz eigenen Charme, nicht selten liegen sie ein wenig versteckt und stellen inmitten des Londoner Trubels kleine Oasen der Ruhe dar. Ein paar davon möchte ich hier gerne vorstellen.

Warren Mews
Der Eingang zur Warren Mews versteckt sich in einer schwarzgetünchten Häuserfassade auf der Südseite der Warren Street.

 

Dunworth Mews
Die Dunworth Mews ist eine kleine Sackgasse in unmittelbarer Nähe des berühmten Portobello Markets.

Kynance Mews
Die Kynance Mews zählt zu den hübschesten Mews in London. Sie zweigt westlich und östlich des Launceston Place ab. Man muss ein Efeu-berankten Torbogen durchschreiten, um in die malerische kleine Gasse zu gelangen.


Cornwall Mews South
Nur wenige Meter südlich der Kynance Mews befindet sich die Cornwall Mews South.

Elnathan Mews
Die Elnathan Mews liegt ganz in der Nähe von Little Venice, über das ich hier schon berichtet habe. Als ich dort war, war es leider sehr regnerisch.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren